Page images
PDF
EPUB
[ocr errors]

Diese Annalen sind durch alle Buchhandlungen Denischlands zu hezielen, im Auslande in: Agram, durch Suppan.

| Mitau, durch Reyher. Amsterdam, d. Müller, Schonekut, Moskan, d. Drubner. Sülphe.

Neapel, d. Detken. Athen, d. Nast.

New - York, d. Garrigues. Boizen, d. Eberle

Odessa, d. Rudolph. Brüssel, d. Muquardt.

Oedenburg, d. Wigand. Christiania, d. Dahl, Wulfsbery, Paris, d. frank, Klincksieck, Cracau, d. Friedlein.

Renouard u. Cump. Dorpat, d. Karow, Kluge. Pesth, d. Eggenberger u. Sohn, Eperies, d. Benczúr.

Geibel, Hartleben, Heckenast, Genf, d. Kefsmunn.

· Kilian sen, u. Weber. Grätz, d. Damian et Sorge, Dirn- St. Petersburg, d. Eggers 4. Co.,

böck, Ferstl, Greiner, Kienreich. Graeffs Erben, Schmitzdorff. Gröningen, d. ran Buekeren. Prag, d. Borrosch u. André, Calve, Haag, d. Noordendorp.

Credner, Ehrlich, Kronberger Helsingfors, d. Wasenius.

u. Rziwnatz. Hermannstadt, d. von Kochmeister: 1 Pressburg, d. Landes u. Sohn, Innsbruck, d. Wagner. .

Wigand. Klagenfurth, d. Sigmund. Reval, d. Eggers.' Kopenhagen, d. Gyldendal, Hoest, | Riga, d. Deubner, Goetschel, Reitzel.

Kymmel. Laibach, d. Giontini.

Rom, d. Spiethöver. Lemberg, d. Millikowsky, Piller Rotterdam, d. Baedeker. . 11. Comp., Winiarz.

Stockholm, d. Bagge, Bonnier, Leyden, d. van Borcharen, Ha Fritze.

zenberg u. Comp., Luchtmanns Strassburg, d. Levrault, Schmidt Libau, d. Guetschel

u.-Grucker, Treuttel u. Würtz. London, d. Balliére, Brain et Triest, d. Boerner, Favarger.

Payne, W'illiams et Norgute. Upsala, d. Lundequist. Luxembourg, durch Lint:.

Utrecht, d. Kemink u. Sohn. Mailand, d. Meiners et Sohn, Warschau,d, Merzbuch, Sennewald.

Tendler u. Schaefer... | Wilna, d. Zawadzki.

[ocr errors]

DER

P H Y SI K

UND.....

CHEM I E.

HER A US G E G E BEN ZU BERLIN

VON

J. C. POGGENDORFF.

BAND LXXXIX. STUCK 3.

DER GANZEN FOLGE HUNDERT UND FÜNF UND SECHSZIGSTEN BANDES

DRITTES STÜCK.

1853. No. 7.

(Geschlossen am 4. Juli 1853.)

NEBST EINER KUPFERTAFEL.

LEIPZIG, 1853.

VERLAG VON JOHANN AMBROSIUS BARTH.

Inh. a. 1 t..

1. Veber einige Gesetze der Vertheilung elektrischer Ströme in kör- .

perlichen Leitern, mit Anwendung auf die thierisch - elektrischen

Versuche; von H. Helmholtz (Schluss). ......353 II. Ueber die Temperatørveräöderungen, welche ein galvanischer Strom

beim Durchgange dürch die Berührungsfläche zweier heterogeneo

Metalle hervorbringt; von G. v. Quintus Icilius. · · · · · 377

III. Ueber die epoptischen Farben der einaxigen Krystalle im circu. lar-polarisirten Lichte; von E. Wilde (Schluss). .... 402 IV. Ueber einige der optischen Erscheinungen, welche den Aufgang

der Sonne begleiten; von Dufour. .... . .... 420 .V. Ueber die Strahlen, die ein leuchtender Punkt beim Senken der

Augenlieder im Auge erzeugt; von H. Meyer. i'. .'.: 429
VI. Ueber die Erwärmung und Abkühlung, welche die permanenten

Gase erfahren, sowohl durch Compression und Dilatation, als auch
durch Berührung mit Körpern von verschiedener Temperatur; von

J. H. Koosen..'............

VII. Ueber einige Erscheinungen an Flüssigkeiten, die um eine ver. . ticale Axe rotiren; von Reusch. ..... . . . . 468

VIII. Ueber den Einfluss des Wassers auf die chemischen Zersetzun-
gen; von H. Rose. ................ 473
12. Veber die Verbindungen der Borsäure und des Wassers

mit dem Eisenoxyd. IX. Veber einen neuen Eisensinter von Obergrund bei Zuckmantel; i von E. F. Glocker. :::.......... .. 482

X. Grosse Meerestiefe, gemessen von H. M. Denham. ... 493
XI. Ueber die specifische Wärme des rothen Phosphors; von 1.

Regnault. :.................. 493

1853.
ANN ALEN

No. 7.
DER PHYSIK UND CHEMIE.

BAND LXXXIX.

I. Ueber einige Gesetze der Vertheilung elektrischer Ströme in körperlichen Leitern, mit Anwendung auf die thierisch-elektrischen Versuche;

con H. Helmholtz.

(Schluss.)

[ocr errors]

Theorem von der gleichen gegenseitigen Wirkung zweier

elektromotorischen Flächenelemente.

W ählt man im Innern eines zusammengesetzten, aber nicht elektromotorisch wirksamen Leitersystems zwei beliebig gelegene Flächenelemente a und b, und ertheilt erst dem a, später dem b eine gleiche elektromotorische Kraft, so fliefst im ersten Falle durch b so viel Elektricität, wie im zweiten durch a.

Zum Beweise dieses Theorems gebrauche ich einen Satz, den Green') gefunden, und zum Beweise eines ähnlichen Theorems für statische Elektricität angewendet hat, und dem man leicht eine etwas andere Form geben kann. Sind nämlich U und V zwei continuirliche Functionen der Coordinaten X, Y, %, deren erste Differentialcoëfficienten im Innern eines geschlossenen Raumes S nirgends unendlich werden, und ist dw ein Element der Oberfläche dieses Raumes, n die nach Innen gerichtete Normale desselben, so ist

[ocr errors]

1) On the Theories of Electr. and Magnetism. Art. 3. Gleichung (2),

abgedruckt in Crelle's Journal Bd. 44. Poggendorff's Annal. Bd. LXXXIX.

23

wo die dreifachen Integrale über den ganzen Raum S und die einfachen über seine ganze Oberfläche auszudehnen sind.

Nun sey die Function U die Potentialfunction einer Masse, die theils mit der veränderlichen Dichtigkeit u im Innern von S, theils ausserhalb verbreitet ist, dann ist nach einem bekannten Satze von Gauss und Green

[merged small][ocr errors]

Und ebenso sey V die Potentialfunction einer Masse, die mit der veränderlichen Dichtigkeit v theils in S, theils ausserhalb verbreitet ist, so dass

they + + =- Anv. Die Gleichung (1) verwandelt sich dann in folgende') Sualdw47 SSSv U dyds=

Svadw40 MSSu v dx dydz (2.) Um mit Hülfe dieser Gleichung das oben ausgesprochene Theorem zu beweisen, unterscheiden wir folgende Fälle: 1) wenn der Leiter s in allen seinen Theilen dieselbe

Leitungsfähigkeit k besitzt. Wir machen in diesem Falle das U der Gleichung (2) gleich der Potentialfunction der Elektricität, welche entsteht, wenn das Flächenelement a elektromotorisch wirkt, V gleich der anderen, welche entsteht, wenn b wirksam ist. Dann ist u überall gleich Null ausser in der elektrischen Doppelschicht des Flächenelements a, und v überall gleich Null, ausser in der Doppelschicht von 6. Bezeichnen wir mit U, und V, den Werth dieser Functionen in den betreffenden Orten b und a, den Abstand der elektri

1) Aus dieser Gleichung folgt als cin besonderer Fall die No. (3) in der

angeführten Stelle von Green, welche entsteht, wenn ein endlicher Theil der Masse u in einen Punkt vereinigt wird, in welchem dann auch die Differentialcoëfficienten, ebenso wie die Dichtigkeit der Masse unendlich werden.

« ՆախորդըՇարունակել »